Hervorgehobener Artikel

Herzlich Willkommen

bei der Bissendorfer Energiegenossenschaft. Wir haben uns im Februar 2013 gegründet und konnten die Zahl unserer Mitglieder seitdem auf über 150 verdreifachen.

Wir wollen:die Verbreitung und Nutzung sauberer regionaler Energien fördern, die Energiewende damit gestalten und wir und alle unsere Mitglieder sind überzeugt, dass wir davon in vielerlei Hinsicht auch profitieren werden.

Machen auch Sie mit. Beitrittserklärungen und unsere Satzung finden Sie unter Mitglied werden .

Wir werden uns am Windrad in Bissendorf Ellerbeck beteiligen, der absehbar einzigen Windenergieanlage in unserer Gemeinde. Wir nehmen noch Mitglieder auf, um das Eigenkapital für eine Beteiligung von 50% zu sammeln – und Sie könnten davon profitieren.

Das Windrad ist da!

Das geht ja schneller als gedacht – während wir mit der Vorbereitung der Generalversammlung beschäftigt sind, wird am Bauplatz der Windenergieanlage Ellerbeck ein großer Kran aufgebaut und werden Teile für den Turm angeliefert. Und wenige Tage später steht dort ein Windrad und der Kran ist wieder zusammengefaltet. Der Rotor mit den Rotorblättern wird nach nur 2 Tagen Bauzeit am Mittwoch, 12. März mittags montiert. Damit ist die Mühle nach dem äußeren Erscheinungsbild fertig. Nach Fertigstellung der Elektronik und Verkabelung geht es diese Woche an die Einstellarbeiten, Testläufe und Inbetriebnahme folgen bald.

Möge das Wetter noch einige Zeit so traumhaft bleiben – aus des Windmüllers Sicht.

Haben Sie Lust bekommen, sich zu beteiligen: Hier ist ein kurzes Informationsblatt

 

Ordentliche Generalversammlung 2014

Liebe Mitglieder und Interessenten,

Unsere 2. Generalversammlung am 7. März 2014 bei Gösling-Tiemeyer in Jeggen war ein voller Erfolgt. Fast die Hälfte der Genossen ist der Einladung gefolgt oder hat sich vertreten lassen. Im Anschluss konnten wir dem  Vortrage von Fritz Brickwedde, Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE), lauschen und mit Ihm über saubere Energie (für Bissendorf) diskutieren.

In der Einladung zu diesem Vortrag

Quo vadis Energiewende?

haben wir gefragt:

Ist die Energiewende bezahlbar?
Sind die erneuerbaren Energien übersubventioniert?
Macht es noch Sinn in Erneuerbare-Energien-Projekte zu investieren?

Durch die angekündigten Veränderungen der “GroKo” in Berlin stellen sich dem Bürger viele
Fragen und viel Verunsicherung ist entstanden.

Viele Fragen wurden nicht abschließend geklärt, doch ein kurzes Fazit können wir schon ziehen: Die erneuerbaren Energien haben eine Zukunft, die Energiewende wird weitergehen, aber die Zeiten für Erneuerbare werden schwerer, insbesondere wird das wirtschaftliche Umfeld schwieriger.Und es ist wahrscheinlich, dass einige Sparten der erneuerbaren Energien stärker eingeschränkt werden als andere. Dennoch oder gerade deshalb haben wir die Gewissheit, dass unser erstes Großprojekt, die Windenergieanlage Ellerbeck, ein Erfolg wird.

Packen wir’s an.

Wir danken allen Mitgliedern, die uns unterstützen und vor allem denen, die die Generalversammlung mit Leben und Diskussionen gefüllt haben.

 

 

Da ist man mal ein paar Tage krank, macht dann, sich hinreichend fit fühlend, eine kleine Fahrradtour zur WEA-Baustelle, und stellt fest: Das Fundament ist fast fertig. Seit meinem letzten Besuch am 15. November sind nicht nur die Eisenflechter fertig geworden.

Am Freitag früh um 5 h wurde mit dem Betonieren angefangen. Als ich um 15 h dort war, war das Fundament schon bis oben hin gefüllt, und die letzten Bewehrungsstähle verschwanden im Beton.

Bis zum Februar darf jetzt alles ruhen und fest werden. Daher alle Bilder unten in der Galerie

13. November 2013
Jetzt wird das Fundament geschaffen. Die Fundamentsohle wurde am Montag betoniert; gegenwärtig wird der Schraubenkranz in der Baugrube montiert. Auf diesen wird dann später der Mast aufgesetzt und festgeschraubt. In dieser Woche sollen noch die Eisen für die Bewehrung des Fundamentes eingebaut werden.

IMAG0309

Das Fundament hat einen Durchmesser von 23 m und geht bis 1,6 m unter GOK (Geländeoberkante). Es besteht aus 700 m³ Beton und 90 to Bewehrungsstahl und hat mithin eine Masse von 1.700 to. Betoniert werden kann ab nächste Woche.

Es geht weiter. Nach der Herrichtung der Zufahrten und des Montageplatzes im Oktober wurde letzte Woche die Baugrube ausgeschachtet. Vom Wetter her wäre as ja wesentlich angenehmer  gewesen für die Arbeiter, wenn diese Arbeiten schon im Oktober passiert wären.

Baugrube entsteht

Auf dem Bild sind im Vordergrund Schläuche für die Wasserhaltung zu sehen. Die sind erforferlich, damit die Baugrube nicht voll Wasser steht.

WEA Ellerbeck

Das erste Projekt ist die Windenergieanlage in Ellerbeck. Die Vorarbeiten haben bereits begonnen. Auf dieser Seite werden wir regelmäßig die aktuellsten Neuigkeiten über den Bau veröffentlicht.

Bieneg begrüßt 100. Mitglied

Erst wenige Monate alt ist die Bissendorfer Energiegenossenschaft, kurz BiEneG genannt. 52 Gründungsmitglieder hoben im Februar die Genossenschaft aus der Taufe und gingen damit in Richtung Energiewende. Jetzt wurde das 100. Mitglied aufgenommen. Es ist Karl Roggenkamp.

NOZ Artikel vom 09.10.2013 von Bärbel Recker-Preuin

Zum Artikel der NOZ

Mitgliederversammlung 29. Mai 2013: WEA Ellerbeck

Am 29.05.2013 lud der Vorstand zur Mitgliederversammlung mit dem Schwerpunktthema der zu errichtenden WindEnergieAnlage (WEA) in Ellerbeck.

Neben dem Bericht des Vorstandes hielt Uwe Stolte eine Präsentation über die Technischen Daten der Anlage, sowie Zahlen und Fakten über die zu erwartenden Kosten und Gewinne mit anschließender Diskussion.

Die komplette Präsentation stellen wir euch als PDF-Dokument zur Verfügung

>> Download: Präsentation zur WEA in Ellerbeck